ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung, Science Fiction-Hörspiel



Wladimir Majakowski

Das Schwitzbad


Vorlage: Das Schwitzbad (Theaterstück)

Sprache der Vorlage: russisch

Bearbeitung (Wort): Heinz von Cramer

Komposition: Boris Blacher


Regie: Heinz von Cramer

Der sowjetische Erfinder Tschudakow hat eine Zeitmaschine gebaut. Aber Genosse Popedonossikow und sein Sekretär Optimistenko sabotieren die Erfindung. Sie sind die Herrscher über den großen sozialistischen Warteraum, in dem alle Bittsteller vergeblich Schlange stehen. Am Ende des satirischen Spektakels steigt eine Abgesandte aus der kommunistischen Zukunft auf den Plan und entmachtet alle Apparatschiks.

Das Stück wurde 1930 in Moskau uraufgeführt und sogleich verboten. Auch nach der Premiere 1959 in Ost-Berlin wurde es unmittelbar danach abgesetzt. 

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Walter SüssenguthGenosse Pobedonossikow
Lu SäuberlichPolja, seine Frau
Hans Herrmann-SchaufußGenosse Optimistenko, Bürovorsteher
Hans PutzBelwedonski, Maler
Hugo SchraderMomentalnikow, Reporter
Arthur SchröderMister Pont Kitsch
Ruth HellbergMadame Messalianssowa
Karin HardtDie Sekretärin Underton
Martin BerlinerNotschkin, Buchhalter
Rudi SchmittIwan Iwanowitsch
Reinhold BerntPreddomkom, Vorsitzender des Hauskomitees
Ursula LingenDie Frau der Zukunft
Klaus KammerTschudakoff
Peter MosbacherWelossipedkin
Edgar OttDwoikin
Peter SchiffTroikin
Else EhserEin Mütterchen
Wolfgang Conradi1. Polizist
Hans Peters2. Polizist
Rudolf Prinz3. Polizist
Günther LüdersDer Regisseur
Gerd Holtenau
Josef Wilhelmi
Paul Paulschmidt
Ada Löben
Marlene Warlich


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

RIAS Berlin 1959

Erstsendung: 27.05.1959 | 86'01


Darstellung: