ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung



Lars Gustafsson

Sigismund


Vorlage: Sigismund (Roman)

Sprache der Vorlage: schwedisch

Bearbeitung (Wort): Sebastian Goy

Regie: Bernd Lau

Aus langen Romanen kann man Hörspiele nur machen, indem man sie strafft. Wo, wie? - muß sich der Bearbeiter fragen. Sebastian Goy hat Lars Gustafssons Roman "Sigismund" zum Hörspiel bearbeitet, indem er ihn zu einem Hör-Spiel umformte. Darin treten auf: der Autor, in zweierlei Funktion; der Kommandant eines andromedanischen Raumschiffs; Laura als Malerin und als junger Mann; drei Teufel und natürlich Sigismund, Sigismund III., König von Polen, gestorben 1632, der plötzlich, und dies im Jahre 1873, vor der Tür der Wohnung des Autors in der Berliner Kantstraße steht und dem Autor sagt: "Junger Mann, es wird Zeit, daß Er sich aufrafft!" Die Schauplätze also: Berlin. Ein Raumschiff. Krakau. Das Thema: die Lust am Anderssein, am Verwandeltwerden; und die Aufforderung, nicht zu verzweifeln. Lars Gustafsson und mit ihm Sebastian Goy präsentieren phantasiereich eine bunte Vision alles dessen, für das zu leben heute lohnen könnte.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Fritz Lichtenhahn(Autor (1 und 2))
Peter LührKönig Sigismund
Karl RenarKommandant eines androme
Till ErwigHauptgefreiter desselben
Angelika WinklerDie Malerin Laura G.
Angelika WinklerLaura als junger Mann
Helga AndersMargret, ihre Kindheitsfreun
Thilo PrücknerBelo
Manfred ZapatkaUriel
Michael HabeckAzaar
Wolfried LierEin Berliner Busschaffner
Dieter BrammerDer Domverwalter von Krakau


 

Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Bayerischer Rundfunk 1981


Erstsendung: 25.09.1981 | 77'50


Darstellung: