ARD-Hörspieldatenbank

Hörspiel



Richard Hey, Lisa Kristwald

Schloß Schönau oder Liebe und Schweigepflicht


Regie: Richard Hey

Augenzwinkernd versetzen die Autoren den Hörer ins Sanatorium Schloß Schönau im Jahre 1920. Soeben wird der Gründer und Leiter des Sanatoriums zu Grabe getragen von all den Berühmtheiten, die auf Schloß Schönau gerne verweilen, um "die Schmerzen ihrer verwundeten Seelen zu lindern": etwa Kasimir von Skabrinsky, der "weltweit gefeierte Geigenvirtuose", Karl Otto Saalfeld von Saalfeld, Regenschirmfabrikant und "Erfinder der aufsehenerregenden Ferro-Parasolpluie", Erdmuthe von und zu Hundsburg, "ihrer Frömmigkeit wegen hochgeachtet", Jadwiga, Gräfin Baraninowskaja, "die feinsinnige Förderin aller schönen Künste", und einige andere markante Persönlichkeiten. Mit grimmiger Lust verwenden die Autoren die Klischees aus Ärzte-, Gräfinnen-Schwestern- und sonstigen Heftromanen und lassen so ihre Figuren sich in die groteskesten Abenteuer verstricken.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Joachim BlieseKasimir von Sabrinsky, gen
Hans KorteKarl-Otto Saalfeld, Fabrikant
Grete WurmErdmuthe, Gräfin von und zu
Barbara StuartJadwiga, Gräfin Baraninows
Heidemarie RohwederMalwine, Gräfin von Spicho
Dieter BorscheDr. Müller-Targa, Philosoph
Angelika MilsterClaire-Louise Ebbinghaus, G
Hansjörf AssmannOberarzt Dr. Mertens
Susanne BarthOberschwester Ida-Marie
Werner SchumacherDer Pastor
Christoph HofrichterBernward Antonius Seefried
Gert WestphalErzähler


 

Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Süddeutscher Rundfunk / Sender Freies Berlin 1980


Erstsendung: 01.03.1981 | 54'55


Darstellung: