ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel, Kinderhörspiel


Hörspiele für Kinder von acht bis achtzig


Urs Widmer

Die Zehen der Elfen


Komposition: Peter Zwetkoff

Regie: Urs Widmer

Die Elfen haben, wie der Name schon sagt, elf Zehen und der Name Gnom kommt von dem Geräusch, das Gnome beim Essen machen: gnom, gnom, gnom. Elfen und Gnome leben unter der Erde und sehen deshalb alles von unten. Wenn man genauer in die Erde hineinhorchen würde, könnte man sie fiepen und piepen, geistern und spuken hören. Man könnte sie sogar herbeirufen, würde man den Herbeirufzauber kennen. Jede Elfe und jeder Gnom sind für einen bestimmten Menschen verantwortlich. Und nachts tauchen sie in die Träume der Menschen. Jedes Jahr kommen sie zum Elfen- und Gnomenkongreß in Friaul zusammen. Dort werden ihnen die Menschen zugeteilt, für die sie nun ein Jahr lang zuständig sind.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Peter LieckPaps
Thessy KuhlsFrau Clara
Nina DanzeisenIlse
Ursula DirichsElf
Fritz LichtenhahnGnom
Franz BöhmElefant
Wolfried LierKannibal
Grete WurmSeekuh
Elke TwiesselmannSaalkontrollelf
Christine WeberAlica
Gitta Schatz-Sträßner
Manfred Ackermann
Helmut Kühnle
Wolfgang Löhnert


 

Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Süddeutscher Rundfunk 1981


Erstsendung: 04.10.1981 | 43'20


Darstellung: