ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel



Dana Horáková

Tod Nr. 44047 - Edith Stein


Technische Realisierung: Günter Heß; Christine Koller


Regie: Otto Kurth

Das erste Hörspiel der tschechischen Autorin Dana Horakova, die als Miturheberin und Unterzeichnerin der Menschenrechts-Charta die CSSR verlassen mußte und heute in München lebt, stellt eine große Persönlichkeit der Geistesgeschichte der Gegenwart vor: die jüdische Philosophin Edith Stein, die 1891 in Breslau geboren, 1922 getauft wurde, 1933 als Schwester Theresa Benedicta a Cruce in den Kölner Karmel eintrat, internationale Geltung als katholische Phänomenologin errang und 1942 in Auschwitz vergast wurde. Es geht aber auch um die Frage, was Demut ist, was sie bewirken kann und wie sie in einem Menschen wirken kann, dessen Lebensweg vom intellektuellen Hochmut nicht ungestreift blieb.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Doris SchadeEdith Stein
Thomas HoltzmannArzt
Gisela HöterRose Stein
Kyra MladeckMutter Oberin
Freddy Klaus1. Betrunkener
Jochen Striebeck2. Betrunkener
Claudia BethgeAlte Nonne
Grete WurmAnna
Helmut StangeSturmbannführer
Jens Müller-RastedeHans
Alexander MalachovskyMann im Auto


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Bayerischer Rundfunk 1982

Erstsendung: 01.11.1982 | 58'40


Darstellung: