ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung



Max Frisch

Blaubart


Vorlage: Blaubart (Erzählung)

Regie: Ernst Wendt

Dr. med. Felix Schaad stand im Verdacht, mit seiner Krawatte seine ehemalige Frau Rosalinde Zogg erdrosselt zu haben. Nun ist er von der Mordanklage freigesprochen worden - aus Mangel an Beweisen. Wie lebt einer, 54 Jahre alt, mit einem solchen Freispruch ? Was kann einem mangels Beweisen Freigesprochenen helfen ? Billard oder Reisen oder Alkohol? Immer und überall erweist sich die Erinnerung als stärker. Und der erinnerte Prozeß der Verhandlung wird fast unmerklich zum Prozeß der Selbstbefragung: was ist Wahrheit, was ist Leben, was ist Schuld, und was bin ich? "Mangels Beweisen" bleibt ein Verdikt, man kann es nicht beseitigen. Einsamkeit ist der Preis dieses Freispruchs. Max Frisch, 1911 in Zürich geboren, nimmt als Erzähler und Dramatiker seit langem einen außerordentlichen Rang in der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur ein. Sein umfangreiches Werk wurde in Deutschland, der Schweiz und Israel mit zahlreichen Literaturpreisen ausgezeichnet. Die in Monolog- und Dialogform abgefaßte Erzählung "Blaubart", Max Frischs jüngste Arbeit, ist vor kurzem im Buchhandel erschienen.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Hilmar ThateFelix Schaad
Hans Michael RehbergDer Staatsanwalt
Charles BrauerDer Verteidiger
Otto KurthDer Gerichtsvorsitzende
Rolf BoysenDer Psychiater
Christa BerndlLilian
Cordula TrantowGisel
Christiane HammacherCorinne
Cornelia FroboessAndrea
Barbara FreierJutta
Kyra MladeckFrau Jetzer
Peter LührDer Vater
Johanna HoferDie Mutter
Grete Wurm
Martin Flörchinger
Helmut Stange
Rudolf Wessely


 

Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Süddeutscher Rundfunk / Westdeutscher Rundfunk 1982


Erstsendung: 21.10.1982 | 98'00


Darstellung: