ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung



Lars Gustafsson

Die Tennisspieler


Vorlage: Die Tennisspieler (Novelle)

Sprache der Vorlage: schwedisch

Übersetzung: Verena Reichel

Bearbeitung (Wort): Dietrich Kayser

Regie: Hans Gerd Krogmann

Austin. Texas. In einem Seminar des schwedischen Gastdozenten Lars Gustafsson über Strindberg und die Geistesgeschichte des 19. Jahrhunderts taucht plötzlich das Buch eines politischen Anarchisten auf, in dem eine sensationelle Begründung für Strindbergs Paranoia gegeben wird - die Strindberg-Forschung droht auseinanderzubrechen. Um den Wahrheitsgehalt des Buches zu prüfen (und die eigene Forschung zu retten), läßt es Gustafsson zusammen mit Strindbergs "Inferno" heimlich programmieren, und zwar auf dem Zentralcomputer der Luftabwehr - das amerikanische Verteidigungssystem bricht daraufhin total zusammen. Diese und andere unerhörte Begebenheiten sind zu einem grotesk-witzigen Satyrespiel verarbeitet, das von einem anderen Spiel begleitet wird: dem Tennis. Lars Gustafsson, 1936 in Västeras/Schweden geboren, war mehrere Male Gastprofessor in Austin. Der Erzählung "Die Tennisspieler" ging eine Folge von fünf Romanen über die Zeit Ende der sechziger, Anfang der siebziger Jahre voraus. Dietrich Kayser, geboren 1944 in Osnabrück, war Leiter einer Volkshochschule und HörspielDramaturg beim Südwestfunk, schreibt heute als freier Autor für Funk und Theater. Mehrere Hörspiele, zuletzt "Flüsterstücke" und "Malou - Fortsetzung der Geschichte" (zusammen mit Jeanine Meerapfel).

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Gerd BaltusLars
Sabine PostelDoobie
Siemen RühaakChris
Reinhart FirchowAbel
Karlheinz VietschWeinstock
Benjamin KrämerBill
Petra von der Beek
Victor Haegeli
Fabian Körner
Christian Korp
Les Kresso
Gudrun Landgrebe
Christian Lugerth
Georg Roth
Tim Schäfer
Rainer Schiemmann
Dirk Triebel
Felicitas Wolff


 

Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk 1982


Erstsendung: 25.03.1982 | 84'25


Darstellung: