ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel, Kriminalhörspiel



Thomas Andresen

Pech mit Porzellan


Regie: Otto Düben

Manfred Haberkamp, Abgeordneter des Wahlkreises im Bundestag, läßt sich dazu überreden, für die Oberbürgermeisterwahl zu kandidieren, nachdem der alte Oberbürgermeister wegen undurchsichtiger Mauscheleien mit dem organisierten Verbrechertum keinen Rückhalt in der Partei mehr hat. Da stirbt sein Vater, ein renommierter, lebenslustiger alter Chirurg. Angeblich hatte er Streit mit seiner vollbusigen Geliebten, hat sie im Affekt erschlagen und vor Schreck soll er dann selbst an einem Herzinfarkt gestorben sein. Manfred glaubt die Geschichte nicht. Eine Frau ruft ihn an und sagt, daß ihr rauschgiftsüchtiger Freund des Vaters Geliebte getötet habe. Wenn er die Beweise wolle, müsse er sie gegen 50000 DM kaufen. Haberkamp geht auf den Handel ein, ohne zu ahnen, daß es eine Falle ist. Thomas Andresen, Jahrgang 1934, ist Oberarzt in einem norddeutschen Schwerpunktkrankenhaus. Er schreibt Krimis, hauptsächlich Romane und Hörspiele. Mit seinem neuen Stück zielt er auf ein zweifellos spannendes und wichtiges Thema: die Verquickung von Politik und organisiertem Verbrechen.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Christian BrücknerManfred
Martin SchwabOktav
Hans KorteScheppke
Hans CaninenbergProfessor
Wolf-Dietrich SprengerEsbensen
Regine VergeenFrau
Ilona WiedemVanessa
Wolfgang GrönebaumBrosuleit
Gherardo RomaniniFremder
Ursula FeldhegeFrau Scheppke
Franz MeurerPolizist
Ruth SchiefelbuschSekretärin


 

Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk 1982


Erstsendung: 10.04.1982 | 53'40


Kassetten-Edition: Goldmann 1995


Darstellung: