ARD-Hörspieldatenbank

Hörspiel



Hannelies Taschau

Verlust des Landesinneren


Regie: Otto Düben

Auf dem Flug in den "Urlaub total" treffen sich die alten Bekannten vergangener Jahre wieder. Erinnerungen werden ausgetauscht, Vorfreude verbreitet sich; Schließlich düst man einem bis ins kleinste Detail vom erfahrenen Club und seinen Animateuren organisierten Entspannungsprogramm entgegen; wahre Ferien- für Menschen aller Altersgruppen. Ein älteres Ehepaar erinnert sich noch an die Anfänge, an die touristische Erschließung der Insel, damals gab es noch ein Landesinneres mit ursprünglichen Inselbewohnern, aber jetzt hat der Club die Insel ja zum Urlaubsparadies ausgebaut und ihre Bewohner zu seinem Personal gemacht. Und was für ein Paradies das ist; die Reiseleiterin steigert die Erwartung, die Begeisterung wächst, nur ein Mädchen bleibt, ganz entgegen den Spielregeln, zurückhaltend, verschlossen und einsilbig. Auch die Annäherungsversuche des jungen Mannes können sie nicht begeistern. Statt dessen reift in ihr der Entschluß, auf der Insel etwas zu unternehmen, was nicht im Programm des Clubs enthalten ist. Vielleicht ist das Landesinnere doch noch zu finden. Hannelies Taschau, geboren 1937 in Hamburg, schreibt Lyrik (u. a. "Blind sein mit viel mehr Haut", 1978, "Doppelleben", 1979), Romane (u. a. "Lendfreude", 1978, "Erfinder des Glücks", 1981) und Hörspiele. Der WDR sendete von ihr zuletzt "Salz der Helden" (1981).

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Karin AnselmReiseleiterin
Ingeborg EngelmannFrau
Marita MarschallMädchen
Sabine PostelStewardess
Rosel ZechTaucherin
Christian BerkelJunger Mann
Hans CremerJunge
Hansjoachim KrietschMann
Heinz MoogAlter Mann
Elmar NettekovenBill
Ulrich PleitgenSteward


 

Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk 1983


Erstsendung: 19.06.1983 | 54'29


Darstellung: