ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung



Semjon Slotnikow

Es kam einmal ein Mann zu einer Frau


Vorlage: Es kam einmal ein Mann zu einer Frau (Schauspiel)

Sprache der Vorlage: russisch

Übersetzung: Andrea Wöhr

Bearbeitung (Wort): Irene Schuck

Komposition: Peter Gotthardt

Regie: Irene Schuck; Elisabeth Panknin

Es kam einmal ein Mann zu einer Frau - das soll ja auch heute noch häufig vorkommen, aber in unserem Hörspiel ist der Mann ein mehrfach vom Schicksal, d.h. von den verflossenen Ehefrauen gebeuteltes verlassenes Opfer. Die Frau hinwiederum, zu der er von einer gemeinsamen Freundin geschickt wird, ist wild entschlossen, diesmal von vornherein jede Enttäuschung (denn die Männer sind immer eine Enttäuschung) auszuschließen. So treffen sich ein defensiver liebenswerter Egomane und eine wehrhafte Emanze im hilflosen Versuch, die unerträgliche Einsamkeit zu beenden ... Der Krach ist vorprogrammiert, das Ende nahe, nur hat Viktor bei seiner hastigen Flucht einen Schuh liegengelassen - er geht nochmals in die Höhle der Löwin.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Ursula KarusseitDina Fjodorowna
Friedhelm PtokViktor Petroiwitsch
Otto SanderErzähler


 

Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Deutschlandradio / Bayerischer Rundfunk 1993


Erstsendung: 01.02.1994 | 52'01


Darstellung: