ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel



Jürgen Alberts

Nachruf auf M.


Regie: Gottfried von Einem

In diesem neuen, zeitkritischen Hörspiel des in Bremen lebenden Autors Jürgen Alberts sagt Max, ein 16jähriger Schüler: "Die ganze Klasse war bei der Beerdigung und auch noch andere Schüler. Wir wollten eine Anzeige aufgeben in der Zeitung, da stand drin: Wir trauern um unseren Mitschüler Mehmet Özcan, 16 Jahre. Er wurde des Ladendiebstahls beschuldigt. Er wurde durchsucht und bedroht. Aus Angst erhängte er sich. Er war Ausländer. Klasse... ein paar Namen, - aber die Zeitung hat das nicht gebracht, obwohl sich da auch Lehrer eingeschaltet haben." Ein Journalist geht dem Ereignis nach und befragt viele Personen: den Vater Mehmets, seine Lehrerin, seine deutsche Freundin und andere. Das Hörspiel zeichnet die Recherchen des Journalisten auf und beabsichtigt mehr als die Dokumentation eines ähnlichen Falls, der 1978 in Bremen passierte.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Christian RedlJournalist
Wolfgang Schenck1. Polizist
Arthur Cardell2. Polizist
Heinz-Dieter StichwehRevierleiter
Wolfgang KavenDetektiv
Mevlüt SenokurVater
Donata HöfferLehrerin
Patricia BögeElli
Stephen VatthauerMax


 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Radio Bremen 1984


Erstsendung: 25.05.1984 | 35'50


Darstellung: