ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung



Napoléon Baccino Ponce de Leon

Graf Maluco (2. Teil: Die Reise)


Vorlage: Maluco (Roman)

Bearbeitung (Wort): Fritz Rudolf Fries

Regie: Hans Gerd Krogmann

Maluco sitzt schon im Gefängnis, doch auf das endgültige Urteil muß er noch warten. Im Knast trifft er auch den Seemann Serrano wieder, der ebenfalls mit auf den Malukken war. So durchlebt und erzählt Maluco die ganze Reise noch einmal im Detail. Doch plötzlich wird Maluco aus seinen Träumen herausgerissen. Der Inquisitor steht vor ihm, um das Urteil zu verkünden. Doch dann kommt in letzter Minute der Bote des Königs von Spanien, um eine Nachricht zu überbringen.

Fritz Rudolf Fries, geboren 1935 in Bilbao, siedelte 1942 nach Leizig über. Seit 1966 lebt er als freier Schriftsteller in Petershagen bei Berlin. Er veröffentlichte Romane, Erzählungen, Lyrik, Drehbücher und Hörspiele und wurde mit zahlreichen Literaturpreisen ausgezeichnet. Der WDR produzierte zuletzt von ihm "Der Gesang der weißen Wale" (1992).

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Michael HabeckMaluco
Walter RenneisenMagellan
Lutz HerkenrathPigafetta
Christian RedlInquisitor I
Manfred SteffenInquisitor II
Rolf SchultCartagena
Wolfgang RüterPedro de Balderama
Alexander GrillAndrés de San Martin
Ernst August SchepmannGaspar de Quesada
Ludger BurmannLuis, Gaspars Diener
Hans PiesbergenSerrano
Christopherus HeukenCarvajo
Jürg LöwPedro
Matthias PonnierBartolomeo
Marion MainkaKönigin
Jochen KolendaBote
Eik SchönbörnerKomparse
Holger HanewackerKomparse
Ralf RöhlickeKomparse
Boris TreuerKomparse
Gandi MukliKomparse


 

Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk 1994


Erstsendung: 23.05.1994 | 57'13


Darstellung: