ARD-Hörspieldatenbank

Kurzhörspiel



Karlheinz Barwasser

Tatort: Wohnmaschine


Regie: Robert Stauffer

"Ein völlig neues Wohngefühl"; "Ein wegweisendes Experiment für das Wohnen von Morgen"; "Ein in seinen Dimensionen den gewohnten Rahmen sprengendes Hochhaus" so wird in Prospekten Europas größtes Wohnhochhaus angepriesen, in dem der Autor einige Jahre gelebt hat. In seiner Farce nimmt er die technischen und menschlichen Unzulänglichkeiten, mit denen man sich alltäglich konfrontiert sieht, auf die Schippe. Dabei steht "sein" Wohnklotz auch stellvertretend für alle anderen zu Beton gewordenen Bausünden der 60er und 70er Jahre.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Martin FlörchingerErzähler
Ilse NeubauerFrauenstimme mit Hall
Stephan RehmHerr B/Herr W/Chef
Heidi TreutlerFrau E/Frau M/Frau U/Frau X
Iris MayerFrau G/Frau H/Frau N
Joost SiedhoffHerr O/Herr P/Herr X
Werner Schmidbauer


 

Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Bayerischer Rundfunk 1988


Erstsendung: 23.11.1988 | 23'30


Darstellung: