ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung



Johann Wolfgang von Goethe

Die Wahlverwandtschaften


Vorlage: Die Wahlverwandtschaften (Roman)

Bearbeitung (Wort): Dietlind Rank

Regie: Tibor von Peterdy

Hörspiel nach dem Roman "Die Wahlverwandtschaften", in dem Goethe den Begriff der Wahlverwandschaften aus der Chemie - die Fähigkeit eines neu auftretenden Elements, eine feste Verbindung zu lösen und mit dem freigewordenen Element eine neue Verbindung einzugehen auf die menschlichen Beziehungen zwischen dem Ehepaar Eduard und Charlotte, Ottilie und dem Hauptmann übertragen hat.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Alf MarholmErzähler
Karin BuchaliCharlotte
Walter GontermannEduard
Heike SchmidtOttilie
Hans Peter KilbingerHauptmann
Hans-Peter ThielenGraf
Rena PieperBaroneß
Angelika VillforthSprecherin


 

Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Deutsche Welle 1988


Erstsendung: 21.08.1988 | 44'05


Darstellung: