ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung



Robert Walser

Fantasien über die Liebe

Aus den Bleistiftnotizen von Robert Walser


Vorlage: Bleistiftnotizen (Prosa)

Bearbeitung (Wort): Garleff Zacharias-Langhans

Komposition: Peter Zwetkoff

Technische Realisierung: Rudi Stückrath; Renate Klein

Regieassistenz: Claudia Johanna Leist


Regie: Günter Bommert

Die Literaturgeschichte kennt wenige wissenschaftliche Abenteuer - eines der seltenen Art ist wohl die Entschlüsselung der "Mikrogramme", der "Notizen aus dem Bleistiftgebiet". Zwei jungen Schweizer Germanisten, Werner Morlang und Bernhard Echte, gelang es in mühseliger Spurensuche, aus den Tausenden überall verstreuter und hingekritzelter Notate des 1956 gestorbenen großen Schweizer Dichters Prosaskizzen, aber auch Kurzdramen, "Dramolette" also, herauszudestillieren, die hier zu einem Ringelspiel verdrehter Gefühle und präziser Worte - oder vice versa - zusammengefaßt worden sind. Robert Walser, geb. 1878, lebte von 1933 bis zu seinem Tode als psychisch zerrütteter Mensch in der Nervenklinik Herisau. Zu seinen wichtigsten Prosawerken gehören die "Geschwister Tanner" (1907) und "Der Gehülfe" (1908).

A
A

Mitwirkende

Sprecher
Vadim Glowna
Nina Danzeisen
Hans Helmut Dickow
Siegfried Maschek
Victor Weiss
Peter Lieck
Katharina Palm
Wiltrud Fischer
Roland Avenard
Stephan Schwartz
Gregor Höppner
Eva-Maria Kerkhoff
Carmen Renate Köper
Marlen Diekhoff
Ulrike Bliefert
Susanne Schäfer
Peer Augustinski
Desirée Meiser
Michael Thomas


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk 1987

Erstsendung: 23.05.1988 | 59'00


Darstellung: