ARD-Hörspieldatenbank

Kurzhörspiel



Ray Bradbury

Riabouschinska - Tod einer Puppe


Übersetzung: N. N.

Bearbeitung (Wort): Erwin Neuner

Regie: Norbert Schaeffer

Die Leiche eines Unbekannten in einem Theaterkeller, der offenbar ermordet wurde. Dazu drei Verdächtige - ein Bauchredner mit seiner Frau und ein Presseagent-, die jede Beteiligung an diesem Verbrechen abstreiten. All dies ist für Detective Lieutenant Krovitch, der mit der Aufklärung des Falles beauftragt ist, nicht ungewöhnlich, wäre da nicht jenes anfangs kaum vernehmbare Wispern: 'Laßt mich heraus! Ich habe ein Recht dabei zu sein.' Die Stimme gehört zu Riabouschinska, der Puppe des Bauchredners Fabian, die mit feinen und verblüffend menschlichen Gesichtszügen ausgestattet ist. Aus einer Schatulle befreit, führt sie Lieutenant Krovitch, auf die Spuren eines Geheimnisses, das zugleich den Schlüssel zur Aufklärung des Mordfalles liefert.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Hermann LauseKrovitch
Fritz LichtenhahnFabian
Elisabeth SchwarzMrs. Fabian
Wolf Dietrich BergDouglas
Lena StolzeRiabouschinska, eine Puppe
Heiko DeutschmannSweet William, eine Puppe


 

Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Norddeutscher Rundfunk / Süddeutscher Rundfunk 1989


Erstsendung: 03.06.1989 | 29'05


Darstellung: