ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel



Frank Werner

Nach Tübingen oder Lauf, Friedrich, lauf!


Regie: Hans Rosenhauer

"In meinem Stück wetteifert eine im Stadium der Auflösung begriffene politische Moral mit dem um sich greifenden Gefühl der Lächerlichkeit, das den Betrachter politischer Skandale befällt. Zugleich ist es ein Wettlauf zweier Protagonisten, die aus unterschiedlichen Positionen starten: Der leitende Mitarbeiter einer im wahrsten Sinne des Wortes staats-schützenden Institution und ein von ihm angeworbener "Mann des Vertrauens", der sich als Irrläufer zwischen Auftrag und dem Bewußtsein der grotesken Vergeblichkeit seines Bemühens bewegt. Das Objekt der diskreten Behörden-Neugier kommt uns seltsam bekannt vor: ein Einzelgänger, in einer süddeutschen Universitätsstadt, früher einmal Schriftsteller und Journalist, jetzt Bewohner eines Zimmers mit Blick auf den Neckar. Ein Irrläufer ganz anderer Art, unberechenbar und ungebrochen, das macht ihn suspekt. Das Stück läuft nach den Regeln einer Farce ab; bestehende Ähnlichkeiten mit den Skandalen der jüngsten Zeit sind beabsichtigt, das Verhängnis, die Katastrophe überrascht am Ende selbst den, der alles getan hat, um sie herbeizuführen. Bis dahin aber hat jeder seine Rolle zu spielen: mit der größten Hingabe und Leidenschaft. Der Agent Provocateur - eine Herausforderung ans komische Fach." (der Autor)

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Gerd BaltusFranz
Wolf Dietrich BergMax
Rüdiger KirschsteinFritz
Margrit StraßburgerLotte
Martin SchlekerWirt
Gerhard OlschewskiMann
Angelika Thomas1. Frau
Karin Rasenack2. Frau
Claus FuchsMännliche Stimme
Jo BraunerRadiostimme


 

Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Norddeutscher Rundfunk / Südwestfunk 1989


Erstsendung: 25.11.1989 | 43'28


Darstellung: