ARD-Hörspieldatenbank

Hörspiel



Raoul Wolfgang Schnell

Fräulein Hoffmanns Erzählungen


Regie: Raoul Wolfgang Schnell

Es ist Sonntag. Fräulein Hoffmann, gerade dreißig Jahre alt, Sekretärin von Beruf, ist soeben aus einem Urlaub auf Lanzarote zurückgekehrt und mit ihrem Leben unzufrieden. Seit Jahren ist sie mit einem verheirateten Mann liiert, und genau der, auf den sie sich so gefreut hat, läßt sie nun telefonisch wissen, daß er sie nicht sehen kann. Einsamkeit breitet sich aus in Fräulein Hoffmanns Zimmer, und mit ihr all die Lebensängste, die sie gar nicht erst aufkommen lassen wollte. Sie telefoniert mit ihren Freundinnen, spricht zu sich selbst, erzählt gegen die Leere an: Kunterbunt gehen sie durcheinander, die Erinnerungen an den öden Trott im Büro, an die Lichtblicke in ihrem Leben, an die seltsame Begegnung mit einem Mann in Lanzarote. Und bald weiß sie wohl auch selbst nicht mehr, ob das, was sie erzählt, Wahrheit ist oder das Produkt ihrer erlebnishungrigen Phantasie. RaouI Wolfgang Schnell, geboren 1914 in Barmen, zählt zu den herausragenden Regiepersönlichkeiten des Hörfunks. In den letzten Jahren ist er auch immer häufiger als Autor hervorgetreten. Der WDR sendete zuletzt "Verschwinden eines Autors".

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Cornelia FroboessFräulein Hoffmann


 

Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk 1984


Erstsendung: 14.10.1984 | 51'45


Darstellung: