ARD-Hörspieldatenbank


Hörspiel



Gert Hofmann

Der Blindensturz


Komposition: Max Beckschäfer

Technische Realisierung: Peter Jütte; Angelika Glink


Regie: Hans Lietzau

Gert Hofmanns 'Blindensturz' ist die erfundene, nachempfundene Geschichte der Entstehung eines Bildes: Pieter Brueghels 'Gleichnis von den Blinden', das 1569 entstand, gilt als erschütterndes Alterswerk, als Parabel auf die Blindheit des Menschen. Das Hörspiel nun erzählt, daß sie gemalt werden sollen, geweckt werden, ein Frühstück bekommen, wie sie gemeinsam ihre Notdurft verrichten und dann zum Maler geführt werden. Es wird erzählt, daß sie das Fallen üben müssen, denn so - als Strauchelnde - braucht sie der Maler. Schließlich ziehen die Blinden weiter.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Peter Capell1. Blinder
Franz Böhm2. Blinder
Miroslav Nemec3. Blinder
Wolfried Lier4. Blinder
Wolfgang BüttnerRipolus
Hans QuestAusgeschälter
Jochen StriebeckKlopfer
Florian BebaKind
Martin FlörchingerBauer
Christiane HammacherMagd
Helmut StangeGärtner
Michael HoffmannStimme
Karl RenarFreund
Hans LietzauMaler


Der Regisseur Hans Lietzau in den 1950er Jahren | © picture alliance/Siegfried Pilz

Der Regisseur Hans Lietzau in den 1950er Jahren | © picture alliance/Siegfried Pilz


Der Regisseur Hans Lietzau in den 1950er Jahren
© picture alliance/Siegfried PilzDer Regisseur Hans Lietzau in den 1950er Jahren
© picture alliance/Siegfried Pilz



PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Bayerischer Rundfunk / Hessischer Rundfunk / RIAS Berlin 1985

Erstsendung: 20.12.1985 | 55'00


Darstellung: