ARD-Hörspieldatenbank

Hörspiel



Annemarie Kindsvater, Heita von Plate

Liebes Volk

Ergebnisse eines Redewettbewerbs des Hr-Hörspiels


Technische Realisierung: Rüdiger Orth


Realisation: Jürgen Geers; Inge Kurtz

Fünf Hörfunksender der ARD haben eine Aktion gestartet, deren Ziel es ist, den Mut zur freien Rede zu fördern und die rhetorischen Fähigkeiten einmal nicht von Berufspolitikern, Kanzelrednern oder Vereinsmeiern, sondern von mitteilsamen "Normalbürgern" für das Rundfunkprogramm nutzbar zu machen. Gesucht wurden Rednerinnen und Redner, die einmal für sich in Anspruch nehmen wollten, was z.B. der jeweilige Bundespräsident alljährlich in seiner Neujahrsansprache auch darf: sich an das gesamte deutsche Volk wenden, diesem mitteilen, was ihm wichtig erscheint und wo ihn der Schuh drückt. Nur: So steif und würdevoll wie bei Festtagsreden sollte es nicht unbedingt zugehen. Jeder Teilnehmer an der Aktion "Liebes Volk ..." sollte reden, wie ihm der Schnabel gewachsen ist, so ernst oder so heiter, wie ihm zumute, so eindringlich und überzeugend, wie es ihm zu Gebote steht. Auf alle Fälle aber ohne vorformuliertes Manuskript in der Hand. - Das Aufnahmeteam war inzwischen mit einem Ü-Wagen unterwegs. Insgesamt sechs Wochen lang. Vom nördlichsten bis zum südlichsten Ende der Bundesrepublik und in West-Berlin. Eine Jury (darin Walter Jens, Professor der Rhetorik, und der Kabarettist Dieter Hildebrandt) hat die nach ihrer Meinung drei besten Reden ausgewählt. Sie werden in dieser Sendung vorgestellt - zusammen mit Kommentaren der Juroren und einem Erfahrungsbericht des Aufnahmeteams.

A
A

Mitwirkende

Sprecher
Annemarie Kindsvater
Heita von Plate
Ingrid Detering
Robert G. Grunwald
Inge Kurtz
Jürgen Geers
Rita Süssmuth
Walter Jens
Dieter Hildebrandt
Florian Schwinn


 

Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Hessischer Rundfunk / Norddeutscher Rundfunk / Sender Freies Berlin / Südwestfunk / Westdeutscher Rundfunk 1985


Erstsendung: 29.12.1985 | 102'14


Darstellung: