ARD-Hörspieldatenbank

Hörspiel


Hörspiele für Kinder von acht bis achtzig


Albert Wendt

Vogelkopp


Komposition: Peter Zwetkoff

Regie: Otto Düben

Ein Mann, unter dessen Mütze sich Vögel eingenistet haben, muß vielerlei Unannehmlichkeiten in Kauf nehmen; denn weder zum Essen noch zum Schlafen, weder bei Tag noch bei Nacht kann er sich seiner Kopfbedeckung entledigen. Und da es ein ehernes Gesetz ist, den hohen Herren des Landes stets mit Ehrerbietung zu begegnen, wird das Aufbehalten einer Mütze recht übel vermerkt. So tut der "Vogelkopp" vielleicht gut daran, den Leuten aus dem Weg zu gehen und sich fernab im Wald in einem Baumhaus einzurichten. Aber auf dem Fest der komischen Käuze, das alljährlich bei Hofe stattfindet, darf er natürlich nicht fehlen. Wird Vogelkopp selbst vor der Königin es wagen, sein Haupt bedeckt zu halten, obwohl die Todesstrafe darauf steht ? Albert Wendt, 1948 in Borsdorf bei Leipzig als Landarbeiterkind geboren, ist geprüfter Agrotechniker und aktiver Sportler (DDR-Vizemeister im Ringen). Seit 1975 lebt er als freier Autor von Theaterstücken, Hör- und Fernsehspielen in Berlin. Der SDR hat Albert Wendt hierzulande mit seinen vom DDR-Rundfunk produzierten Hörspielen "Der Fahrer und die Köchin", "Die fremde Fuhre" und "Mein dicker Mantel" vorgestellt. Für "Vogelkopp" wurde dem Autor der Kinderhörspielpreis der DDR zuerkannt.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Fritz LichtenhahnVogelkopp
Thessy KuhlsSein Weib
Klaus SteigerDer königliche Untersekretär
Barbara FreierDie Königin
Felicitas OttDie Jungvögel
Irina Schönen
Christine Schönfeld
Irina Wanka
Witta PohlDie Vogelmutter
Walter KreyeKeulenjimmi


 

Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Süddeutscher Rundfunk / Norddeutscher Rundfunk 1985


Erstsendung: 01.12.1985 | 42'00


Darstellung: