ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung



Arnold Wesker

Schatten der Vergangenheit


Vorlage: Bluey (Theaterstück)

Sprache der Vorlage: englisch

Übersetzung: Jörn van Dyck

Technische Realisierung: Jonas Bergler; Christel Gebhardt

Regieassistenz: Gitta Lehnen


Regie: Heinz Dieter Köhler

Richter Hilary Hawkins hat sich mit 58 Jahren vorzeitig pensionieren lassen und sich in sein einsames Ferienhaus in Wales zurückgezogen. Hier schreibt er Tagebuch, besessen von dem Gedanken, Klarheit über sein vergangenes Leben gewinnen zu müssen, das er trotz äußerer Erfolge als gescheitert ansieht. Begonnen hat die Krise schon vor einiger Zeit mit einer erhöhten Empfindlichkeit gegenüber so normalen Worten wie "nicht vergessen" und "laut rufen", deren Zusammenhang mit seinem Leben Hawkins jedoch nicht klar war. Zum Kollaps ist es dann nach einem Prozeß gekommen, seinem letzten, in dem der Richter sich gezwungen sah, dem moralisch schuldigen Kläger gegen den nur dem Buchstaben nach schuldigen Beklagten Recht zu geben. Jetzt sucht Richter Hawkins nach seiner eigenen Schuld, und Schatten und Ängste der Vergangenheit werden wieder wach.

Arnold Wesker, geboren 1932 in London, gilt als einer der interessantesten zeitgenössischen englischen Dramatiker. Sein Hörspiel entstand als Auftragsarbeit einer internationalen "Commissioning Group", der auch der WDR angehört.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Werner RundshagenHilary Hawkins
Eva Katharina SchultzSopie, seine Frau
Inge MeyselMrs. Hawkins
Horst BollmannRon Kimble
Friedhelm PtokMartin Seymor Scott
Harald LeipnitzStriven
Uta HallantAudrey, Hilarys Freundin
Heinz-Theo BrandingTom Winters
Gustl HalenkeKatie
Friedrich W. BauschulteRechtsanwalt
Jürgen ThormannEin Freund Hilarys
Patrick WinczewskiRory Kelly
Lilly TowskaMrs.Montgomery
Elfriede PletschMrs. Michtum


 


Mikrofon im hr-Hörspielstudio - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk / Schweizer Radio DRS 1985

Erstsendung: 16.05.1985 | 75'05


Darstellung: