ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel



John Richard Wright

Der Vertrag

übersetzt aus dem Englischen


Übersetzung: Gerhard Kebbel

Komposition: Arno Steffen

Technische Realisierung: Heinz Klein; Gabriele Neugroda

Regieassistenz: Sylvia Goldschmidt


Regie: Burkhard Ax

Brian Tremaine ist in Schwierigkeiten. Sein früherer Knastkollege Frank will von einem Tag auf den anderen das Geld zurück, das sich Brian einst von ihm geliehen hat. Frank ist ein harter Bursche und gibt Brian zu verstehen, daß es ihm, falls er versuchen sollte, die Sache hinauszuzögern, gehen könnte wie einem gewissen Freddy Larsen, der neulich "zufällig" ins Hafenbecken fiel und von einem Schiffspropeller in Stücke gerissen wurde. Brian, der bei den Banken längst nicht mehr kreditwürdig ist, hat nur noch eine Chance: seine vermögende Frau Noreen. Zunächst ist sie auch bereit, ihm zu helfen, doch dann ergeben sich Schwierigkeiten, die Brian zwingen, mit Frank einen todbringenden Vertrag zu schließen. Offen bleibt dabei nur eine Frage: Wer soll die Leiche sein?

John Richard Wright wurde in Montreal (Kanada) geboren. Er ist Autor zahlreicher Fernseh- und Hörspiele. Der WDR sendete 1984 von ihm "Die Schuld".

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Pierre FranckhBrian
Margrit CarlsNoreen
Christian BrücknerFrank
Petra SagerKimberly
Ulrich BurghardtJunge
Manfred HeidmannOfficer Kramer
Rolf KolkiewiczSergeant Allen
Christoph PraguaKellner


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk 1985

Erstsendung: 02.11.1985 | 33'33


Darstellung: