ARD-Hörspieldatenbank

Hörspiel



George Tabori

Insomnia


Komposition: Eugen Thomas

Regie: George Tabori

"Insomnia" - zu deutsch: Schlaflosigkeit - das ist die Geschichte einer gemeinsamen Nacht von zwei Außenseitern dieser Gesellschaft: der alten, abgeschlafften Reinmachefrau, die früher einmal "Klofrau" war und nun in einem Tierheim schrubbt, und des verheirateten Gastarbeiters aus einem südlichen Land, der jeden Pfennig, den er hat, für die Familie spart. Er hat eine Schlafstelle bei ihr für diese eine Nacht und zahlt dafür fünf Mark. Während des verschämten Toilettemachens, während unwirschen Dialogen über Kleinigkeiten und dem vorwurfsvollen Austausch von Lebensleid entsteht allmählich ein inniges Gefühl zwischen diesen beiden Randexistenzen eine Mischung aus Trostbedürftigkeit und Schicksalsgenossenschaft, die schließlich zu einer aufrichtigen Form von Liebe gerät. Es ist eine zarte Geschichte, getragen von einer unsentimentalen Menschlichkeit - spröde, komisch, ganz aufs wesentliche beschränkt und doch ein umfassendes Porträt unserer Zeit. George Tabori erhielt 1985 den erstmals vergebenen Frankfurter Hörspielpreis für seine bisherigen Verdienste um die Radiokunst.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Cornelia FroboessWirtin und Erzählerin
George TaboriGast


 

Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Bayerischer Rundfunk / RIAS Berlin 1986


Erstsendung: 28.02.1986 | 72'30


CD-Edition: Hörsturz 2002


Darstellung: