ARD-Hörspieldatenbank

Hörspiel



Francis Ebejer

Sommerferien


Übersetzung: Barbara von Bechtolsheim

Regie: Heinz Wilhelm Schwarz

Abgeschnitten, ausgesetzt, in einer insulären Situation, befinden sich Familienmitglieder und Freunde in einem Landhaus. Unbekümmerte Sommerferien, Gezänk und Liebeleien wie jedes Jahr stehen an. Aber jäh bricht Bedrohung in die Idylle ein. Noch halten sie es für einen vorübergehenden Alptraum, doch es wird immer mehr zur blutigen Realität: marodierende Truppen kommen langsam näher. Vergeblich die Versuche Pauls, die kultivierte bürgerliche Ordnung aufrecht zu erhalten. Latente Ängste, Spannungen und Aggressionen werden bei den einzelnen Betroffenen in diesem Ausnahmezustand freigelegt...

Der 1925 in Malta geborene Schriftsteller Francis X. Ebejer veröffentlichte über 50 Stücke für Theater, Fernsehen und Hörfunk. Er schreibt in Englisch und Maltesisch; neben Kurzgeschichten und Novellen publizierte er auch Lyrik. Ebejer beeinflußte das traditionsreiche maltesische Theater entscheidend und setzte maßgebliche Akzente, die Literatur seines Landes in moderne internationale Strömungen einzubinden. Für sein schriftstellerisches Werk wurde er mehrfach mit Preisen ausgezeichnet. 1987 wurde er für den Nobelpreis für Literatur nominiert.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Jürgen ThormannPaul
Gerd BaltusHakob
Luitgard ImMedina
Christine HeißLena
Katrin SchurichEsther
René HeinersdorffPierre
Derval de FariaMango
Fritz BachschmidtMax
Reinhard SchulatStimme


 

Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk 1990


Erstsendung: 23.09.1990 | 57'58


Darstellung: