ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung



Allan Havis

Marokko


Vorlage: Morocco (Theaterstück)

Sprache der Vorlage: amerikanisch

Übersetzung: Götz Naleppa

Technische Realisierung: Christian Kühnke; Sabine Kaufmann

Regieassistenz: Waltraud Heise


Regie: Götz Naleppa

Im Frauengefängnis in Fez, Marokko, stehen sich der leitende Offizier, ein Colonel, und der empörte Architekt Kempler gegenüber. Kempler ist äußerst wütend und ein wenig verwirrt, denn man hat seine Frau verhaftet unter der unglaublichen Anschuldigung, sie sei betrunken der Prostitution nachgegangen. Der Colonel zeigt ihm zum Beweis ein Foto, das Kempler natürlich für gestellt erklärt. Zwischen dem Araber und dem jüdischen Amerikaner entbrennt ein tagelanger, ebenso intelligenter wie erbitterter Kleinkrieg um die Freilassung von Kemplers Frau und - vor allem - um die Hintergründe ihrer Verhaftung. Der Alptraum endet jedoch nicht mit der Haftentlassung. Während des gemeinsamen Urlaubs in Spanien, wo Mrs. Kempler sich von den physischen und psychischen Qualen ihres Gefängnisaufenthaltes erholen soll, muß der Amerikaner feststellen, daß er seine Frau nicht mehr mit denselben Augen sieht wie zuvor. Plötzlich steht für ihn ihre spanisch-arabische Herkunft im Vordergrund, er nimmt nicht mehr die emanzipierte, westlich geprägte Karrierefrau wahr, sondern eine dunkle, leidenschaftliche "Zigeunerin" eine Fremde. Was wäre, wenn der Colonel mit seiner Anklage doch recht gehabt hätte? Ein raffiniertes Vexierspiel um die Abgründe, die zwischen den Religionen, Rassen und Kulturen klaffen, und die schmalen, zerbrechlichen Brücken, die sie zu verbinden versuchen. Das Theaterstück "Marocco", das 1985 uraufgeführt wurde, erhielt in Amerika mehrere Auszeichnungen.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Fritz SchediwyColonel
Ulrich WildgruberMr. Kempler
Elisabeth TrissenaarMrs. Kempler


 

Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Norddeutscher Rundfunk 1991


Erstsendung: 19.06.1991 | 84'50


Darstellung: