ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel



Gerd-Peter Eigner

Über dem Amtsrichter wölbt sich der weite blaue Himmel


Regie: Hein Bruehl

Ansgar May versteht die Welt nicht mehr. Der Klavierbauer und seine Frau Anne, eine Sängerin, haben die Beratungsgesellschaft Oro beauftragt, ihnen ihre Steuererklärung abzufassen. In der Welt des Tangos sind die beiden Deutsch-Argentinier zu Hause, aber mit bürokratischem Sinn und Unsinn tun sie sich schwer. Als ihm die Oro eine völlig überhöhte Rechnung über 900 DM schickt, weigert Ansgar sich zu zahlen. Der Fall kommt zur Verhandlung und zeigt auf groteske Weise, wie May an Behördengründlichkeit und unberechenbarer Gerichtsbarkeit in deutschen Landen scheitert.

Gerd-Peter Eigner, geboren 1942 in Malapane/ Oberschlesien, hat zahlreiche Romane und Hörspiele veröffentlicht und wurde mehrfach mit Preisen ausgezeichnet. Der WDR sendete zuletzt von ihm "Muttergrab in fünfzehn Dialogen" (1995).

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Felix von ManteuffelAnsgar May
Dagmar ManzelAnne Krug
Eva JächterOlga
Thomas ThiemeSansibar, Oro GmbH
Axel WandtkeKalbe, Steuerberater
Wolfgang CondrusRichter Schmatz
Klaus HermRichter Steckschmitt
Ralf SchermulyVan Eyern, Rechtsanwalt
Peter SchlesingerVan Oyern, Rechtsanwalt
Nana SpierSekretärin
Margot BusseBeamtin
Friedhelm PtokHans-Georg Kummer


 

Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk 1996


Erstsendung: 04.02.1996 | 58'30


Darstellung: