ARD-Hörspieldatenbank

Hörspiel



Ingomar von Kieseritzky

Korridor 2009 oder Die Dekomposition


Technische Realisierung: Walter Jost; Karen Friedle

Regieassistenz: Alexander Schuhmacher


Regie: Heinz von Cramer

Finn und Tom, zwei ebenso bissige wie amüsierte Beobachter - nicht ganz von der Hand zu weisen sind die sich immer wieder einstellenden Assoziationen in Richtung Huckleberry Finn und Tom Sawyer -, kommentieren die reichlich merkwürdigen Begegnungen und Gespräche, die sich in einer Art höllischem Jenseits abspielen. Es konstituiert sich aus Korridoren, in denen mit den sich jeweils dort Aufhaltenden Rätselhaftes geschieht. U.a. treffen Andersen, Poe, Rilke und Friederike Kempner aufeinander, aber auch der Orientalist Belzoni oder der in den siebziger Jahren an einer Asbestlunge verstorbene Merkel geben ihre An- und Einsichten zum Besten. Je nach Korridor leiden beispielsweise alle unter Gedächtnisverlust oder aber werden alle von erotischen Phantasien überwältigt, werden von Angstzuständen gebeutelt oder sind - Gipfel des Horrors - der ewigen Repetition ihrer einst unangenehmsten Lebenssituationen ausgesetzt. Der Schrecken des Jenseits: die Wiederholung des Diesseits.

Ingomar von Kieseritzky, 1944 in Dresden geboren, war zunächst Buchhändler in Berlin und Göttingen und lebt seit 1971 als freier Schriftsteller in Westberlin. Kieseritzky, der u.a. Villa-Massimo-Stipendiat in Rom war, schrieb Romane (zuletzt "Das Buch der Desaster") und zahlreiche Hörspiele, von denen nur einige erwähnt seien: "Zwei - Systeme" (1971), "Das Meyerson-Syndrom" (1978), "Plotonismus 11 oder Die Tugend geht hinter dem Beispiel" (1979), "Insufficienza oder Himmlische Enttäuschungen" (1982), "Hiob oder Die Freuden des Alters" (1984), "Nur der liebe Gott hat das Recht, seinen Nächsten zu töten oder: Chobut" (1986) und das 1987 vom SDR urgesendete Stück "Kein Versicherungsfall".

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Renato GrünigFinn
Tilo BrücknerTom
Kurt BuechelerK
Hans WyprächtigerPoe
Hans DiehlBelzoni
Christian BrücknerRilke
Ruth HellbergKempner
Rudolf KowalskiMerkel
Reinhart von StolzmannAndersen
Jan EberweinBillroth
Charles WirthsWendel
Hans Jörg KrumpholzStimme I
Karl LangeMonsignore Now


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Süddeutscher Rundfunk 1989

Erstsendung: 09.03.1989 | 80'55


Darstellung: