ARD-Hörspieldatenbank

Hörspiel



Michael Gaida

Und das Material schaut zu


Regie: Michael Gaida

"Alles hängt mit allem zusammen." "Genau. Aber nicht mit mir." Falls zwei Sprechende innerhalb ihres Dialogs wiederholt an diese Wendung gelangen, könnten sich für den zweiten allerhand Probleme ergeben. Taumel, Schwindelgefühle. "Alles hängt mit allem zusammen." "Völlig richtig. Nur nicht mit mir." Materie ist Schwingung ist geordnetes und ungeordnetes Geschehen und ist unheimlich gut, weil wir so garnichts davon bemerken. Material ist noch besser ist begreifbar. "Aber wer bist du, daß du sowas behauptest?" "Ich bin ich." Sobald wir uns entschließen, ein Glas Cola vom Tisch zu greifen, ist schon soviel passiert, was unser Bewußtsein überschreitet; Befehle, Vergewisserungen, Antworten, Koordinationen, Korrespondenzen aller Art, aus dem Dunkel ins Halbdunkel, vom Gehirn an geduldige Neuronen, selbstlose Synapsen, arglose Fibrillen und zurück - eine mikrokosmische Symphonie der Myriaden - und schließlich der beherzte Griff zum Glas. Was, wenn all diese Impulse als Stimmen zu Worte kämen? Nicht auszudenken, unser armes Ich würde seiner Herrschaft nie wieder glücklich. - Machen wir's also milder, begnüge n wir uns mit summarischen Repräsentanzen. Denn auch so verteilt es sich und teilt sich mit, und dem Ich bleibt seine persönliche Fiktion. Fatal nur, daß es dies weiß..

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Fritz LichtenhahnHermaphrodit
Margrit CarlsDie Frau
Dietmar MuesDer Mann
Michaela MazacDie Astronautin
Tobias LelleDer Astronaut
Hermann LauseDie Monster


 

Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Radio Bremen / Sender Freies Berlin 1990


Erstsendung: 24.04.1990 | 55'25


Darstellung: