ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung, Kriminalhörspiel



Hans Werner Kettenbach

Minnie oder Ein Fall von Geringfügigkeit (1. Teil)


Vorlage: Minnie oder Ein Fall von Geringfügigkeit (Roman)

Bearbeitung (Wort): Valerie Stiegele

Redaktion: Heinz Hostnig

Technische Realisierung: Peter Kretschmann; Eva-Maria Polter; Heidi Schneider

Regieassistenz: Waltraud Heise


Regie: Hans Rosenhauer

Eigentlich sollte es eine Urlaubsreise werden. Dr. Wolfgang Lauterbach, Syndikus einer deutschen Schallplattenfirma, will nach einem geschäftlichen Aufenthalt in Nashville ein paar Tage querfeldein durch den amerikanischen Süden fahren. Aber gleich in der ersten Nacht in einem schäbigen Hotel am Highway gerät er in eine rätselhafte Geschichte, von der er nur eines begreift: Menschen, die er nie zuvor gesehen hat, verfolgen ihn, trachten ihm nach dem Leben. Die Spielregeln jener Welt, in der er als tüchtiger Manager Rang und Namen hat, erweisen sich als wertlose Fiktion. Auch Minnie - eine junge schwarze Anhalterin - kann da nicht helfen.

Hans Werner Kettenbach arbeitet als politischer Redakteur an einer großen Tageszeitung und lebt in Köln.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Christian BrücknerDr. Wolfgang Lauterbach
Katharina ThalbachMinnie
Ingrid van BergenSally
Franz-Josef SteffensPortier
Hartmut Kollakowsky1. Männerstimme
Klaus Naeve2. Männerstimme
Momme JantzHotelboy
Dagmar LaurensRezeptionsdame
Hans BareinOber


Der deutsche Hörspielregisseur Hans Rosenhauer Ende der 1950er Jahre. | ©dpa picture-alliance/Roba Archiv

Der deutsche Hörspielregisseur Hans Rosenhauer Ende der 1950er Jahre. | ©dpa picture-alliance/Roba Archiv


Der deutsche Hörspielregisseur Hans Rosenhauer Ende der 1950er Jahre.
©dpa picture-alliance/Roba ArchivDer deutsche Hörspielregisseur Hans Rosenhauer Ende der 1950er Jahre.
©dpa picture-alliance/Roba Archiv



PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Norddeutscher Rundfunk / Bayerischer Rundfunk 1986

Erstsendung: 08.02.1986 | 44'00


Darstellung: