ARD-Hörspieldatenbank

Hörspiel



Renke Korn

Letzte Botschaft aus Lagos


Technische Realisierung: Stan Regal; Silvia Ziese-Einmal

Regieassistenz: Christoph Pragua


Regie: Frank Hübner

Margit Grewe erhält die Nachricht, daß ihr ehemaliger Geliebter Werner Bertschatt in Lagos bei einem Raubüberfall erstochen worden ist. Kurz vor seinem Tod hat er noch ein Tonband für sie besprochen und ihr zugeschickt. Die Nachricht läßt sie die Stationen ihrer Liebe noch einmal durchleben, einer Liebe, die sie mehr und mehr als Bedrohung empfand, nicht nur ihrer Ehe, sondern ihrer ganzen Existenz, weil Werners kompromißlose Leidenschaft ihr zu sehr wie gewollter Wahnsinn erschien, wie ein todessüchtiges Programm gegen die Programmierung durch eine vollkommen geregelte Welt. Sein Tod in Lagos ist ihr wie eine letzte, erwünschte Konsequenz dieser verzweifelten Auflehnung, in der sie ihm nicht folgen konnte. Renke Korn, geboren 1938 in Unna, lebt in Berlin. Er studierte Germanistik, Geschichte und Philosophie und arbeitete danach in verschiedenen Berufen. Seit 1966 veröffentlicht er Hörspiele, Thenterstücke, Kino- und Fernsehfilme.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Elisabeth TrissenaarMargit Grewe
Gerd WamelingDieter Bertschatt
Wolfgang CondrusRichard Grewe
Wolf HaackHausbesetzer
Nadja Engelbrecht1. Hausbesetzerin
Petra Schmidt2. Hausbesetzerin


 

Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk / Hessischer Rundfunk 1986


Erstsendung: 29.05.1986 | 59'46


Darstellung: