ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung



Anonym

Der Fischer und der Dämon


Vorlage: Märchen aus Tausendundeiner Nacht

Sprache der Vorlage: arabisch

Übersetzung: Enno Littmann

Bearbeitung (Wort): Eva Marder

Regie: Werner Simon

Viele Geschichten in "Tausendundeine Nacht" fließen ineinander, d.h. in einer Geschichte erzählt einer wieder eine Geschichte, in dieser erzählt wieder ein anderer eine Geschichte... und so fort. Irgendwann schließt sich der Kreis der Erzählungen. So ist es auch hier: Der Fischer befreit - und das ist ein altes Märchenmotiv - einen Dämon aus der Flasche, aber dieser läßt sich vom Fischer übertölpeln und wieder gefangennehmen. Damit er den Fischer beschäftigt, erzählt er ihm die Geschichte vom König Junân und dem weisen Dubân und der weise Dubân erzählt wiederum seinem König die Geschichte von König Sindibad und dem Falken... Jede Geschichte bezieht sich sehr weise auf die andere, jede Stimme trifft auf eine andere Stimme, jede Farbe löst eine andere Farbe ab. Das Hörspiel zeigt sich ganz im Sinn des Tausend-und-eine-Nacht-Märchens als wort-, klang- und farbenreicher Teppich. Kinderfunk

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Erika PrahlErzählerin
Hans KorteDer Fischer
Daniel SimonSein Sohn
Wolfgang BüttnerDer Dämon
Wolfgang HeßKönig Junän
Hans QuestSultan
Christian WolffDubân
Josef ManothWesir
Ulf-Jürgen WagnerDer Prinz
Isolde BarthDie Zauberin


 

Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Bayerischer Rundfunk 1985


Erstsendung: 07.06.1987 | 36'55


Darstellung: