ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel, Kinderhörspiel, Kurzhörspiel


Nickel und Herr Siemon hinter der Wand


Achim Bröger

Nickel und Herr Siemon hinter der Wand (33. Folge: Nickel und der Wunschtag)


Technische Realisierung: Iris König; Günther Genz


Regie: Uli Herzog

Nickel und ihre Familie kennt ihr längst. Und wie in jeder Familie gibt es mal eine Situation, in der Nickel mit ihren Lieben unzufrieden ist, in der ihr niemand so recht zuhört, wenn sie Sorgen hat oder eine besondere Freude, oder alle meckern. Dann geht sie in ihr Hochbett und durch die geheime Tapetentür, die nur sie kennt, zu Herrn Siemon hinter der Wand. Denn bei Herrn Siemon ist alles möglich, werden alle Träume wahr. Diesmal ist Nickel verbittert, weil nichts so klappt wie sie es sich vorstellt. Was liegt näher, als sich einen Wunschtag zu erbitten, an den nur sie bestimmen kann, was geschieht. Ihr Wunschtag-Berater ist ein gewisser Hans, der offenbar Erfahrung mit dem Wünschen hat. So ganz ist es Nickel aber nicht klar, was er mit dem Goldklumpen, der Gans oder dem Mühlstein meint. Jedenfalls läßt sie sich erst einmal von der eigenen Familie bedienen, richtet in der Schule einige Verwirrung an und bringt auch den Bürgermeister zu ganz ungewöhnlichen Aussagen. Denn er hatte immer etwas gegen einen Kindertag im Rathaus. Alle Macht bei den Kindern, das schmeckt ihm eigentlich gar nicht. Nickel jedenfalls kehrt tief beleidigt zu ihrer Familie zurück und ist jetzt bereit, auch deren Wünsche wieder gelten zu lassen.

A
A

Mitwirkende

Sprecher
Buddy Elias
Kurt-Otto Fritsch
Heinz Giese
Alexander Herzog
Joachim Kirsten
Christel Merian-Noak
Vera Müller-Weidner
Ilse Pagé
Katja Primel
Barbara Ratthey
Oliver Rohrbeck
Erwin Schastok
Stefanie Schastok
Sigrid Lagemann-Hoffmann
Eva-Maria Werth


 

Mikrofon im hr-Hörspielstudio - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Sender Freies Berlin 1987

Erstsendung: 13.09.1987 | 29'03


Darstellung: