ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel



Benno Meyer-Wehlack

Adressat Jana Cerná


Regie: Norbert Schaeffer

Personen, die einander nie begegneten, treffen sich in diesem Hörspiel, dessen Genese sein Autor wie folgt beschreibt: "Jemandem schreiben wollen, dem man nicht schreiben kann. Wenn das schon nicht möglich ist, wenigstens lesen. Gedruckte Briefe eben, von anderen an andere. Also. Kafka an Felice. Kafka an Milena. Und weiter. Bücher. Brod über Kafka. Darin auch Briefe von Milena Jesenska. Und dann Margarete Buber­Neumann über ihre Freundin Milena. Und Jana Cernás 'Adressat Milena Jesenská' - das Buch der Tochter über ihre Mutter. Soweit sie sich erinnert, die ihre Mutter als Kind verlor. Fast unbekannt, noch ein Opfer in der langen Reihe. Und damit beginnt für mich etwas anderes. Jana Cerná, Jahrgang 1928. Ich, Jahrgang 1928. Unsere Zeit. Nichtzeit. Geschichte. Parallelen, Unterschiede. Ihre Geschichte. Eine von denen auf der Schattenseite."

Benno Meyer­Wehlack, 1928 in Stettin geboren, war Bauhilfsarbeiter, Regieassistent und Dramaturg und ist als Hörspiel- und Fernsehspielautor international hervorgetreten. Für sein Hörspiel "Die Versuchung" wurde er mit dem "Hörspielpreis der Kriegsblinden 1957" ausgezeichnet. Neben seinen Hörspielen, von denen er einige zusammen mit seiner Frau, der jugoslawischen Autorin Irena Vrkljan, verfaßte, fanden auch seine Fernsehspiele, darunter das Bauarbeiter-Stück "Modderkrebse", Beachtung. 1982 erschienen seine jüngsten Prosaarbeiten unter dem Titel "Pflastermusik".

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Rosemarie FendelMilena
Jutta GräbJana
Matthias HaaseLumir
Günter MackDer Erzähler
Klaus SteigerSein Freund Jule
Hans-Peter Bögel
Rainer Schwarz
Rodina Wenzel


 

Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Süddeutscher Rundfunk / Norddeutscher Rundfunk 1987


Erstsendung: 06.12.1987 | 47'15


Darstellung: