ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung, Kriminalhörspiel



James Ellroy

Die schwarze Dahlie (6. Teil: Elizabeth)


Vorlage: Die schwarze Dahlie (Kriminalroman)

Sprache der Vorlage: englisch

Übersetzung: Jürgen Behrens

Bearbeitung (Wort): Walter Adler

Regie: Walter Adler

Am 15. Januar 1947 wird auf einem verlassenen Parkgrundstück in Los Angeles die Leiche einer jungen Frau entdeckt, nackt und bestialisch zugerichtet. Erste Ermittlungen ergeben, daß es sich bei der Toten um die junge Elizabeth Short handelt, ein Mädchen, das wie so viele andere den Traum vom Ruhm in Hollywood suchte. Sie landete zunächst auf dem Strich, brachte es jedoch aufgrund ihrer Aufmachung - sie trug ausschließlich schwarze Kleidung und färbte ihr Haar lackschwarz - bald zu bescheidenem Bekanntheitsgrad. Die beiden ehemaligen Boxer Lee Blanchard und Bucky Bleichert, jetzt Polizisten beim LA Police Department, fahnden nach dem Mörder und decken nach und nach die Verästelungen eines Kriminalfalls auf, der aus zahlreichen ineinandergreifenden Verbrechen besteht.

James Ellroy, 1948 in Los Angeles geboren, begann seine Karriere als Schriftsteller mit dem Vorsatz, der größte Kriminalautor aller Zeiten werden zu wollen. Bereits die ersten Romane des von Joseph Wambaugh und Ross Macdonald beeinflußten Schriftstellers, "Browns Grabgesang" und "Heimlich", trugen ihm die Nominierung für den begehrten Edgar-Allan-Poe-Award ein. Für "Die schwarze Dahlie", "Stiller Schrecken", "Blutschatten" und "Stadt der Teufel" nahm er gleich mehrere deutsche Krimipreise entgegen.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Sylvester GrothDwight "Bucky" Bleichert
Dietmar BärLeland C. Blanchard
Bettina EngelhardtMadeleine Sprague/Elizabeth Short
Corinna KirchhoffKay Lake
Herbert KnaupRuss Millard
Hans-Peter HallwachsEmmett McConville Sprague
Ingrid AndreeRamona Cathcart Sprague
Jacqueline KornmüllerMartha McConville Sprague
Bert OberdorferGeorgie Tilden
Rosel ZechJane Chambers
Daniel BergerSoldat
Walter SpiskeSchulleiter


 

Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk 1996


Erstsendung: 04.07.1996 | 57'27


Darstellung: