ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel, Kriminalhörspiel


Aus Studio 13


Michael Tait

Mit verdeckten Karten


Übersetzung: Christa Häber

Regie: Reinhard Zobel

Im strömendem Regen bleibt die junge Francine auf einer Nebenstraße mit ihrem Auto im Schlamm stecken. Zum Glück kommt ihr ein Mann, ein gewisser John Shaw, zu Hilfe, der allein und zurückgezogen in einem abseits gelegenen Haus lebt. Für ein paar Stunden nimmt er Francine bei sich auf. Zur gleichen Zeit treffen sich in einer Hotelbar der zwielichtige Brook und Anna Jordon, die John Shaw, den charmanten Samariter, offenbar sehr gut kennt. Im Lauf des Gesprächs mit Brook enthüllt sie Shaws vermeintlich wahre Identität. Seit Jahren sei sie hinter ihm her, weil er ihren Ehemann ins Gefängnis gebracht hätte und vor allem, weil es da noch ein Vermögen gäbe, das er ihr schulde. Bei der sorgsam geplanten Abrechnung soll nun Brook helfen. Ihm wird eine extrem rabiate Rolle zugedacht. In diesem Spiel mit verdeckten Karten ist allerdings nicht jeder das, was er scheint. Auch Francine nicht, die junge Frau mit der Autopanne?

Michael Tait, geboren 1945 in England, lebte während der siebziger Jahre längere Zeit in Australien, wo zahlreiche Thriller entstanden und seine ersten Hörspielarbeiten für die australische Rundfunkgesellschaft ABC. Für den SDR schrieb Tait, der heute wieder in England lebt, bislang insgesamt zehn Hörspielkrimis, darunter "Spuren im Sand" (1985), "Wolfsjagd" (1987), "Verräter" (1988), "Lösegeld" (1993), "Fälschungen" (1994) und "Ein schmutziges Geschäft" (1995).

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Peter BongartzJohn Shaw
Diana KörnerAnna Jordon
Hans-Peter HallwachsBrook
Christin MarquitanFrancine


 

Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Süddeutscher Rundfunk 1996


Erstsendung: 30.09.1996 | 46'00


Darstellung: