ARD-Hörspieldatenbank

Kurzhörspiel, Kinderhörspiel, Hörspielbearbeitung



Janwillem van de Wetering

Stachel-Charlie (2. Teil: Stachel-Charlie wacht neuerdings sehr früh auf)


Vorlage: Stachel-Charlie (Kinderbuch)

Sprache der Vorlage: amerikanisch

Übersetzung: Inge M. Artl

Bearbeitung (Wort): Charlotte Niemann

Komposition: Charlotte Niemann

Technische Realisierung: Dietram Köster; Christine Wehmann


Regie: Charlotte Niemann

Rotworth liegt im Norden des Landes, und dort wieder ganz im östlichen Zipfel; ein kleiner Ort mit ein paar verwitterten Häusern. Das wichtigste Haus ist das Postamt, das Mr. MacTosh gehört. Mr. MacTosh ist einssechzig klein, er hat einen weißen Schnauzbart, trägt einen langen Mantel und einen roten Hut. Sein bester Freund heißt Charlie Stachel, er wohnt auf einem hohen Baum im großen Wald an der Bucht ganz für sich allein. Und er hat auch einen Schnauzbart und einen roten Schlapphut und einen langen Mantel. Stachel-Charlie ist das einzige Stachelschwein, das die Menschensprache gelernt hat. Deswegen muß er helfen, denn so viele Stachelschweine werden von den Autos totgefahren. Charlie muß seine Leute retten.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Ulrich von BockErzähler
Horst BreiterStachel-Charlie
Heinz Schubert1. Stachelschwein
Hans Kemner2. Stachelschwein
Sabine PostelStachelschweinmädchen
Jens ScholkmannMr. MacTosh

Musiker: Georg Espitalier (Akkordeon), Charlotte Niemann (Klavier; Schlagwerk)

 


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Radio Bremen / Deutsche Grammophon Gesellschaft 1992

Erstsendung: 03.05.1992 | 23'10


VERÖFFENTLICHUNGEN

  • Kassetten-Edition: Deutsche Grammophon: Junior


AUSZEICHNUNGEN

  • Preis der deutschen Schallplattenkritik I/1995

Darstellung: