ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel, Collage



Kurt Kreiler

Wenn der große Sturm kommt


Technische Realisierung: Hans Scheck; Susanne Herzig


Regie: Kurt Kreiler

Der Mann auf der Straße weiß es, der Waffenhändler und der Penner, der Schokoladenvertreter und die vielbesungene Hausfrau, jeder weiß: DER GROSSE STURM KOMMT. Wie, darüber streiten sich zwar noch die Gemüter, aber einig sind sich die Propheten unter uns, der Bauer aus dem Waldviertel, der Arbeiter aus dem Ruhrgebiet, die Witwe aus dem Saarland, die alte Dame aus New York: DER STURM kommt aus dem Osten. Er kommt in Heerzügen aus der Goldenen Stadt, legt eine Wand aus gelbem Staub, darunter die Panzer fahren, gelenkt von Toten. Schal geworden ist die Nahrung, in Dosen verlötet. Drei Tage dauert die Finsternis, der torkelnde Planet wird von Flutwellen gepeitscht. Ade New York, ade Marseille, awake Atlantis. Die Poeten haben den Tag in ihren Kalendern notiert und pausen ihn zahnlos ab. Die Zeit ist eine Szenenfolge zum Abgund. Aus den Stimmen lebender Visionäre und denen der alten Propheten gestaltet Kurt Kreiler eine apokalyptische Schau - ein modernes Märchen.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Leo BardischewskiGott
Thomas HoltzmannJohannes, der Apokalyptiker
Andreas WimbergerJeremias/Jesaias
Maria SingerVeronika Lueken
Hans WyprächtigerAlois Irlmaier
Gerd AnthoffJosef Stockert
Tobias LelleSepp Wudy
Hans Werner MeyerJoe Brandt


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Bayerischer Rundfunk 1993

Erstsendung: 15.02.1993 | 68'55


Darstellung: