ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung



Paul Bowles

Jener aus der Versammlung


Vorlage: Jener aus der Versammlung (Erzählung)

Sprache der Vorlage: amerikanisch

Übersetzung: Pociao

Bearbeitung (Wort): Garleff Zacharias-Langhans

Technische Realisierung: Peter Urban; Susanne Herzig

Regieassistenz: Holger Buck


Regie: Götz Naleppa

Eine Erzählung aus Nordafrika, eine Geschichte voll schillernder Fremdheit. Ben Tajah kehrt von einer Reise ins Gebirge zurück. "Jener aus der Versammlung" macht seine Reisen im Kopf. Ben Tajah ist alt, jener ist jung, ein Kiffer. Im Café der Zwei Brücken begegnen sie sich. Jener aus der Versammlung raucht seine sebsi, Ben Tajah denkt nach: "Der Himmel erbebt, und die Erde fürchtet sich, und die beiden Augen sind nicht Brüder." In einem Brief, den er von der Straße auflas und der seinen Namen trug, fand er die ungewöhnliche Botschaft. Ben Tajah fürchtet sich vor dem Satan. Jener aus der Versammlung fürchtet die Polizei. Eine halbe Nacht lang vereinigen sich die Wege der beiden. Der Morgen führt jeden in seine eigene Welt zurück. Paul Bowles, geboren 1910 in Jamaica, machte sich zunächst als Komponist einen Namen. Zusammen mit seiner Frau Jane war er in den dreißiger und vierziger Jahren eine zentrale Figur der Pariser und New Yorker Avantgarde. 1947 übersiedelte Bowles nach Tanger und widmete sich ganz dem Schreiben: Erzählungen, Romane, Gedichte, Reisebücher entstanden. Gleich sein erster Roman "Himmel über der Wüste" erregte international große Aufmerksamkeit. Seit dem Tod seiner Frau (1973) hat Bowles Marokko nie mehr verlassen.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Christian Brückner1. Erzähler
Thomas Holtzmann2. Erzähler
Leo BardischewskiBen Tajah
Hans-Werner MeyerJener aus der Versammlung
Käthe JaenickeAlte Frau


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Bayerischer Rundfunk 1993

Erstsendung: 24.09.1993 | 61'30


Darstellung: