ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung, Kurzhörspiel



James Thurber

Ein Mond für Prinzessin Leonore


Vorlage: Ein Mond für Prinzessin Leonore (Erzählung)

Sprache der Vorlage: englisch

Übersetzung: Peter Torberg

Bearbeitung (Wort): Klaus Schmitz

Regie: Walter Niklaus

Prinzessin Leonore ist krank. Sie hat nämlich zu viele Himbeertörtchen gegessen. Ihr Vater, der König, macht sich große Sorgen. Und er beschließt, ihr jeden Wunsch zu erfüllen - wenn sie bloß wieder gesund wird. Prinzessin Leonore wünschte sich den Mond. Aber der Großkämmerer - er hatte zuverlässig Elefanten, blaue Pudel, Engelsfedern, Franzbranntwein und Troubadoure beschafft - konnte den Mond nicht besorgen. Und der Königliche Zauberer, der jederzeit mit Siebenmeilenstiefeln, Wünschelruten und einer Mixtur gegen Dinge, die nachts rumpeln, aufzuwarten bereit war, konnte den Mond ebenfalls nicht herbeihexen. Und der Königliche Mathematiker war auch bloß unschlagbar, wenn es galt, die Länge der Seeschlange oder den Preis des Unbezahlbaren auszurechnen oder wieviele Vögel man mit dem Salz der Meere fangen kann. Vor dem Mond mußte auch er kapitulieren. Das alles machte den König sehr traurig. Er klingelte nach dem Hofnarren, um sich ein gleichfalls sehr trauriges Lied vorspielen zu lassen. So erfuhr der Hofnarr von seinem Kummer. Er fing an, lange nachzudenken. Und dann kam ihm eine Idee ...

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Joachim BlieseErzähler
Jürgen HentschKönig
Susann ThiedePrinzessin
Wolfgang SörgelGroßkämmerer
Lutz JahodaZauberer
Gert GütschowMathematiker
Michael SchweighöferHofnarr


 

Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Mitteldeutscher Rundfunk 1992


Erstsendung: 09.04.1993 | 20'50


Darstellung: