ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel, Science Fiction-Hörspiel


Science Fiction als Radiospiel

Aus Studio 13


Paul Thain

Die Glücksmaschine


Übersetzung: Hubert von Bechtolsheim

Bearbeitung (Wort): Andreas Weber-Schäfer

Technische Realisierung: Jochen Prandhoff; Iris Hartmann


Regie: Andreas Weber-Schäfer

Mit der Technik der Virtuel Reality werden dem Benutzer dreidimensionale Objekte aus dem von ihm gewünschten Blickwinkel vorgeführt. Darüber hinaus erlauben es Handsensoren die Projektionen auch zu spüren. Die Eingabe von detaillierten Daten ermöglicht den Zugang zu Wunschvorstellungen, wie sie bisher nur in Träumen erschienen. Es ist noch als harmlos anzusehen, wenn der Wissenschaftler Arnie sich Marylin Monroe in seine Badewanne "imaginiert". Was aber geschieht, wenn Mary, die ebenfalls an der Versuchsreihe arbeitet, den tödlichen Unfall ihrer Tochter nicht akzeptiert und den ganzen ihr zur Verfügung stehenden Apparat einsetzt, um ihr Kind als Simulation weiterleben zu lassen, ohne zu begreifen, daß sie von einer Illusion beherrscht wird?

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Ulrike BliefertMary Godwin
Ernst JacobiArnie
Alexa WiegandtMarilyn Monroe
Jochen NixPatrick Cunningham
Annette ZiellenbachAmy
Barbara Klein
Andreas Durban
Max Grashof
Ralf Lichtenberg
Jörg Tröger
Gero Wachholz


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Süddeutscher Rundfunk 1992

Erstsendung: 01.03.1993 | 48'50


Darstellung: