ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung


Lasset Recht geschehen


Heinrich von Kleist

Michael Kohlhaas


Vorlage: Michael Kohlhaas (Novelle)

Bearbeitung (Wort): Arnolt Bronnen

Komposition: Wolfgang Niederste-Schee


Regie: Ulrich Lauterbach

Das Schlußwort dieses 1929 entstandenen Hörspiels, das Arnolt Bronnen nach der gleichnamigen Novelle von Kleist gestaltet hat, lautet: "Die Gerechtigkeit ist die Wurzel der Freiheit." Mit welchen Mitteln aber darf der in seinem Rechtsempfinden beleidigte Mensch seine Sache verfechten? Am Fall des Michael Kohlhaas wird diese Frage mit der äußersten, an Tragisches rührenden Konsequenz entfaltet. Kohlhaas, dem offenbar Unrecht geschehen ist, zieht aus, um sein Recht eigenmächtig herzustellen. So muß er selbst Unrecht begehen und schuldig werden. Am Ende geschieht ihm Genugtuung, aber er bezahlt das große Unrecht, das er um des kleinen Unrechts willen verübt hat, mit dem Tode, damit Ordnung, Recht und Freiheit wieder hergestellt werden.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Walter RichterMichael Kohlhaas
Annedore HuberLisbeth, seine Frau
Heinz SchimmelpfennigHerse, des Kohlhaas Knecht
Konrad GeorgJunker Wenzel Tronka
Max NoackBurgvogt der Tronkenburg
Hans JungbauerDer Kurfürst von Sachsen
Lothar MüthelDer Kurfürst von Brandenburg
Otto RouvelHeinrich von Geussau
Theodor LoosMartin Luther
Arno AssmannDer Ankläger
Hans MahnkeDer Verteidiger
Friedrich SchönfelderPrinz Cristiern von Meißen
Christa Keller
Georg Bahmann
Horst Beilke
Karl Bockx
Herbert Brunar
Erich Goetze
Bruno Hildebrand
Hans-Martin Koettenich
Werner Küffe
Emil Lohkamp
Rudolf Rieth
Werner Siedhoff
Robert Seibert
Heinz Stoewer
Karl Zimmermann


 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Hessischer Rundfunk 1953


Erstsendung: 16.11.1953 | 74'52


VERÖFFENTLICHUNGEN

CD-Edition: Der Audio Verlag 2003


Darstellung: