ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung, Kinderhörspiel



Rudolf Herfurtner

Liebe Grüße, Dein Coco


Vorlage: Liebe Grüße, Dein Coco (Kinderbuch)

Komposition: Thomas Kohlwein

Regie: Götz Fritsch

Coco ist ein Wellensittich, besser gesagt, war ein Wellensittich. Vater hat nämlich die Balkontür offen stehen lassen, und Coco ist entflogen. Kiki, die Ältere der beiden Schwestern, muß lange weinen. Vater und Elisabeth können sie nicht trösten. Der Wellensittich ist und bleibt verschwunden. Eines Tages erhält Kiki einen Brief. Einfach so. Absender: "Dein Storch". Dieser Storch schreibt, wie Coco plötzlich in sein Nest geflogen kommt und sich bei ihm ausruht. "Erst erzählte er von Dir, Kiki. Er hätte es gut gehabt bei Dir, sagte er. Aber es war auch immer eine Sehnsucht in ihm. Er träumte von einem Land, wo es keinen Käfig gibt. Und dieses Land war weit." Kiki bekommt in den folgenden Tagen weitere Briefe, von einer Maus, einem Schwan und schließlich von Coco höchstpersönlich. Coco durchreist die Elemente Wasser, Erde und Luft, bis er schließlich das Paradies, das Land der Wellensittiche, erreicht.

Rudolf Herfurtner, geboren 1947, lebt als freier Autor in München. Seit 1973 veröffentlichte er viele Theaterstücke, Romane und Hörspiele für Kinder und Jugendliche. Zahlreiche Auszeichnungen.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Thomas ThiemeVater/Storch/Maus/Schwan/Coco
Ulrike BliefertMutter
Saskia BuggertKiki
Laura MarinoElisabeth


 

Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Hessischer Rundfunk / Süddeutscher Rundfunk 1995


Erstsendung: 26.08.1995 | 40'51


Darstellung: