ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel



Ingo Schramm

Unta de Dächa


Regie: Joachim Staritz; Gabriele Bigott

Eine Geschichte von den Leuten aus den Hinterhäusern der großen Städte. In einer dunklen Parterrewohnung wohnt Leo, ein arbeitsloser Tierpfleger. Und Leo hat einen Traum - er möchte hinauf auf die Dächer, frei sein wie die Taube, die er jeden Tag von seinem Fenster aus sieht. Doch "uns jeht et jut", behauptet seine Frau Traudel. Wenn das Geld fürs tägliche Bierholen fehlt, muß man eben auf's Arbeitsamt und Vorschuß beantragen. Oder bei Kumpel Paule was borgen. Das sind die kleinen Geschäfte des Alltags. Bis ein Immobilienmensch mit einem dubiosen Angebot kommt ... Eine moderne Woyzzeck-Variante, die das "unten" und "oben" der Gesellschaft auch sprachlich, vom Dialekt über das verfremdete Kauderwelsch der Bürokraten, bis zu poetischen Traumbildern nachzeichnet.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Horst LebinskyLeo
Margit BendokatTraudel
Edwin MarianPaule
Heide KippLotte
Jürgen HoltzSchütt
Eberhard EscheArnaud
Klaus PiontekStimme aus der Kiste


 

Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Ostdeutscher Rundfunk Brandenburg 1995


Erstsendung: 21.05.1995 | 54'06


Darstellung: