ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel



Rolf Schneider

Ein schlechtes, schlechtes Zeichen


Regie: Rolf Schneider

Beim frischgebackenen Detektiv Dr. Olaf Mrosowski, einstmals Spezialist für präkolumbianische Hochkulturen an der abgewickelten Akademie der Wissenschaften in Ostberlin, meldet sich eine alte Dame aus einem katholischen Stift im Münsterland, um Besitzungen hinterherzuforschen, die einstmals ihrer Familie gehörten. Es geht um einen metallverarbeitenden Betrieb in Berlin-Lichtenberg. Der ehemalige VEB-Betrieb untersteht der Treuhand, ist also zum Verkauf ausgeschrieben, der jetzige Geschäftsleiter aber unternimmt alles, um das Werk schlechtzureden: total veraltet. Wie sich herausstellt, betrifft das nur den äußeren Zustand, der Maschinenpark ist auf dem neuesten technischen Stand. Mrosowski will den Widerspruch klären und gerät in ein Netz von Verflechtungen, die nicht an die Öffentlichkeit kommen sollen. Die große Überraschung kommt für ihn aber erst, als er auf einen Kameraden aus der Schulzeit trifft, der im Stift der alten Dame als Priester arbeitet.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Jürgen HentschDr. Olaf Mrosowski
Eva SchäferUlrike Bernhard
Horst HiemerDr. Wesemann-Braun
Renate PickFrau Wesemann
Stefanie StappenbeckKarla, deren Tochter
Aurelio MalfaLuigi
Dieter MannSagebiel
Klaus PiontekDr. Gerald W. Antkowiak
Thomas ThiemeHochwürden Peter Sandbrink
Till WeinheimerKuno
Hansjürgen Hürrig
Birgit Frohriep
Joachim Pukaß


 

Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Sender Freies Berlin / Mitteldeutscher Rundfunk 1996


Erstsendung: 29.12.1996 | 53'33


Darstellung: