ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung



Friedrich von Schiller

Don Carlos


Vorlage: Don Carlos (Schauspiel)

Bearbeitung (Wort): Friedrich Forster

Komposition: Johannes Weissenbach


Regie: Heinz Günther Stamm

Es ist bekannt, daß eine ungekürzte Aufführung des "Don Carlos" - solche Aufführungen sind gewagt worden! - mehr als sechs Stunden beansprucht. Deshalb ist für die Bühnenregisseure von jeher die Kürzung dieses dramatischen Gedichtes das Zentralproblem gewesen. Friedrich Forster, der Schillers dramatisches Gedicht für den Bayerischen Rundfunk bearbeitet hat, ist dabei von der Bemühung ausgegangen, die Haupthandlung ohne jede Zutat auf der Überfülle der Szenen herauszuarbeiten, so daß sie, trotz der Kürzungen, nicht nur dem Hörer voll verständlich bleibt, sondern ihm auch und gerade in dieser Konzentration einen Begriff von der Größe, Schönheit und Einmaligkeit der Dichtung zu vermitteln vermag. Es versteht sich, daß Forster auf jede, auch die kleinste Abänderung des Schiller-Textes verzichtet und auch die problematische Brücke eines sogenannten Erzählers vermieden hat.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Hans QuestDon Carlos
Max EckardMarquis von Posa
Walter RichterKönig
Solveig ThomasKönigin
Hilde KrahlEboli
Wolfgang BüttnerHerzog von Alba
Ernst GinsbergDomingo
Willy RösnerGraf von Lerma
Kurt StielerGroßinquisitor
Lina CarstensHerzogin von Olivarez
Robert MichalDon Merkado
Otto ArnethOffizier
Hans ClarinPage


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Bayerischer Rundfunk 1953

Erstsendung: 01.12.1953 | 116'47


VERÖFFENTLICHUNGEN

  • CD-Edition: Deutsche Grammophon 2005

Darstellung: