ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung



Yasmina Reza

Kunst (Art)

Komödie für drei Schauspieler


Vorlage: Kunst (Schauspiel)

Sprache der Vorlage: französisch

Übersetzung: Eugen Helmlé

Bearbeitung (Wort): Christiane Ohaus

Regie: Christiane Ohaus; Hans C. Blumenberg

"Die Geschichte dreier Freunde, Marc, Serge und Yvan, deren Beziehung darüber zu zerbrechen droht, daß Serge ein vollkommen weißes Ölgemälde gekauft hat, einen "Antrios" für 200.000 Francs. Marc wittert hinter diesem Ankauf nicht Kunstleidenschaft, sondern snobistische Geltungssucht. Yvan, den Kopf voller Hochzeitspläne, gerät mit seinen pragmatischen Vermittlungsversuchen zwischen die Fronten. Das Originelle, das Ingeniöse dieser "Kunst"-Komödie: Der ungemein knappe und wie mit leichter Feder gesetzte, skizzierte Text über die Wirkung des Kaufs ausgerechnet eines abstrakten Gemäldes liefert jedem der drei Charaktere auch einen vielschichtigen Subtext. Nicht voller Tiefsinn. Voller Hintersinn. Das Geheimnis des Erfolgs besteht nicht darin, daß Reza Yasmina soviel von Kunst versteht (obwohl sie - mittelbar - eine Menge über die Mechanismen des Kunst-Betriebes erzäht). Der Autorin geht es vielmehr um Menschen. Man erfährt hier, wie Freundschaft oder Liebe fast nie durch offenkundige Wichtigkeiten, sondern durch scheinbar Nebensächliches bestimmt werden, wie ein unbedachter Satz zum Treibsatz, eine Bagatelle zur Affäre, zum Torpedo wird, wie Dreierkonstellationen in Familie, Gesellschaft, Beruf ihre eigentümliche unausweichliche Brisanz haben, wie Frauen durch ihre Abwesenheit in einem Männerstück allgegenwärtig werden, wie Hahnenkämpfe funktionieren und Bürgerkriege entstehen. So wird das weiße Bild im Stück zum Abbild des Stückes selbst; als Projektionsfläche der komischsten, absurdesten, intrigantesten Einfälle. Kein blinder, eher ein sehender Spiegel". (Peter von Becker in "Theater heute")

Yasmina Reza wurde 1917 in Paris geboren, studierte zunächst Soziologie und Theaterwissenschaft, wurde dann Schauspielerin. 1986 schrieb sie ihr erstes Theaterstück "Gespräch nach einer Beerdigung". "Kunst", ihr viertes Stück, wurde 1995 als bestes der Saison mit dem "Prix Molière" ausgezeichnet und avancierte zum weltweit meistgespielten Theatertext des Jahres.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Ulrich TukurMarc
Christian RedlSerge
Dominique HorwitzYvan


 

Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Radio Bremen 1996


Erstsendung: 23.04.1996 | 82'41


Darstellung: