ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel



Nikolai Koljada

Die Frau meiner Träume


Übersetzung: Alexander Kahl

Komposition: Vridolin Enxing

Regie: Holger Rink

Sie ist alt. Sie ist allein. Sie sitzt in ihrer Chruschtschowka-Wohnung. Sie wartet auf den Anruf ihrer einzigen Freundin Ella, die - durch die Wand des Nachbarhauses getrennt - neben ihr wohnt. Schon lange sehen sich die beiden nicht mehr, aber sie telefonieren täglich miteinander. Nun aber ist die Freundin gestorben, glaubt sie. Aber dann kommt ein Anruf - aus dem Jenseits? Oder nur eine falsche Verbindung? Oder ist sie durchgedreht, hat wieder ihre "Propeller"? - Sie redet trotzdem mit Ella, mit ihr hat sie nicht nur eine Vergangenheit und ein paar Alltagsstreitereien gemeinsam, sondern auch 'die Frau ihrer Träume', das war und ist Marika Rökk. Der Streit, wer von ihnen dieser bewunderten Schauspielerin ähnlicher war, hat sich durch ihr ganzes Leben gezogen. Aber nun ist sie so allein, daß sie Ella den Vorrang dabei gibt. Sie will nur noch eines: "...Ella, red' weiter, wir werden wieder und wieder uns umkreisen, uns drehen, uns im Kreis drehen, weggehen und wiederkommen, red' weiter, Ella, red' weiter, red' weiter ..."

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Ursula KarusseitSie
Andrea SolterTanja
Tamara SchreyerRussische Stimme
Sergej AgeevRussische Stimme


 

Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Ostdeutscher Rundfunk Brandenburg 1997


Erstsendung: 25.11.1997 | 58'09


Darstellung: