ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel



Frieder Faist

Glöckchen und blaue Sterne auf goldenem Grund


Regie: Manfred Marchfelder

Die Hiobsbotschaft kommt am Morgen des Heiligen Abends: Ein Anruf von Christines Mutter, daß ihre lang geplante Oslo-Reise ins Wasser fällt und sie Weihnachten nun doch zu Hause bleibt. Also wird man die alte Dame - wie schon all die Jahre zuvor - auch heute wieder herholen und ihr zuliebe ein komplettes Familienweihnachten auf die Beine stellen müssen. Dabei war es abgemachte Sache gewesen, endlich einmal "anders zu feiern", Weihnachten geradezu "flach fallen zu lassen". Nun hängt, wie üblich, wieder alles an Christine: den Ehemann - bei einer nahen Bekannten - ausfindig zu machen, die Wogen zwischen dem Sohn und seiner Verlobten zu glätten, Grundsatzdebatten zu führen ... Die unselige Einladung hat alle aus ihren Schlupfwinkeln aufgestört. Konventionen und Rituale treten in die alten Rechte, unterschwellige Verhaltens- und Beziehungsmuster erweisen sich als äußerst resistent.

Frieder Faist, geb. 1948 in Augsburg, arbeitete als Industriekaufmann, Lochkartentabellierer und Gastwirt und lebt als überzeugter Regionalist, Schriftsteller und Hörspielautor in seiner Geburtsstadt. Von ihm sind bisher sechs Romane erschienen.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Maria GruberChristine
Gudrun OkrasChristines Mutter
Nadja Maria SchulzAstrid
Thomas HolländerRüdiger
Ingolf GorgesSteinacker
Brita SommerSonja Lothar
Uwe MüllerDietmar


 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Süddeutscher Rundfunk 1996


Erstsendung: 22.12.1996 | 53'02


Darstellung: