ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung



Thomas Brussig

Helden wie wir


Vorlage: Helden wie wir (Roman)

Bearbeitung (Wort): Wolfgang Rindfleisch, Thomas Fritz

Komposition: Trötsch

Regie: Wolfgang Rindfleisch

Seine Mutter war die Hygieneinspektorin von Berlin-Lichtenberg, sein Vaterland ein Staat mit Namen DDR. Beide meinten es gut mit ihrem kleinen Liebling Klaus Uhltzscht und wollten ihn vor dem Schlimmsten bewahren: die eine durch Austrocknung seiner Männlichkeit, der andere durch die Mauer. Ihre unerbittliche Fürsorglichkeit brachte ihm Teddy Thälmann und Kati Witt, sowie die Gelegenheit, sich als Stasi-Nachwuchs-Kader der in ihn gesetzten Erwartungen würdig zu erweisen. Er kämpft für den Sieg des Sozialismus im Weltmaßstab, und er kämpft gegen den Klassenfeind Nr. 1, seinen (pardon!) Schwanz, der andauernd tut, was Klein-Kläuschen schon längst nicht mehr wagt: den Kopf zu heben. Und das so hartnäckig, daß er in der Nacht des 9. November '89 sogar die Öffnung der innerdeutschen Grenze erzwang! Wenn Klaus Uhltzscht das heute rekapituliert, kann er nur bitterlich auflachen: Was war er, was waren sie alle doch bloß für Helden gewesen!

Thomas Brussig, geboren 1965 in Berlin (DDR). Nach dem Abitur verschiedene Jobs, seit 1990 Soziologie- und Dramaturgie-Studium. Erster Roman 1991 unter dem Pseudonym Cordt Berneburger.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Ulrich MüheKlaus
Steffen SchultKlaus
Peter SodannVater
Angelika WallerMutter
Wolf-Dieter LingkMusterungsoffizier/Pförtner
Peter GroegerHerr Schnürsenkel
Gerald SchaaleRaymund
Andrea SolterMarina
Götz SchulteEulert
Harald WarmbrunnWunderlich
Tom PaulsGrabs/Honecker
Horst LebinskyRiechfinger/Repräsentant
Walter NiklausBunkerarzt
Hans-Jörn WeberOP-Arzt 1
Wolfgang LohseOP-Arzt 2
Wolfgang JakobLehrer
Sebastian FischerKind
Florian BergerKind
Konstantin KnapeKind
Niels GroßeKind
Theresa JahnKind


 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Mitteldeutscher Rundfunk / Süddeutscher Rundfunk 1996


Erstsendung: 17.09.1996 | 79'10


CD-Edition: Der Audio Verlag 1999


Darstellung: